TRÄGERSCHAFT Der Freien Waldorfschule Evinghausen

Wir sind keine klassisch organisierte Institution mit der üblichen hierarchischen Ordnung, sondern eine Schule in freier Trägerschaft. Das heißt: Die Schule wird nicht von der Öffentlichen Hand betrieben (gemeint sind Gebietskörperschaften wie Städte, Gemeinden, Kreis oder gar das Land) - Träger unserer „freien Schule“  ist bei uns der Schulverein Freie Waldorfschule Evinghausen e.V. - er bildet das wirtschaftliche Fundament.

Schulverein

Unsere Schule hat also die Rechtsform eines eingetragenen, gemeinnützigen Vereins. Dieser gemeinnützige Schulverein besteht aus allen, die unsere Waldorfschule und unseren Waldorfkindergarten in freier Trägerschaft wollen (Eltern, die Kollegiumsmitglieder und sonstige Mitarbeiter und - auf Antrag - auch Freunde und Förderer der Schule).

Nur in freier Trägerschaft können die waldorfpädagogischen Vorstellungen von Erziehung und Bildung verwirklicht werden. Diese Freiheit wird uns nicht geschenkt - Schule und Kindergarten kosten viel Geld. Die Öffentliche Hand beteiligt sich zwar mit erheblichen Zuschüssen an den laufenden Betriebskosten, aber die sonstigen Aufwendungen, insbesondere auch die Investitionen, müssen wir selbst finanzieren. Mit dem Schulgeld bzw. Kindergartenbeitrag beteiligen sich die Eltern an den laufenden Betriebskosten, mit Vereinsbeiträgen und Spenden werden die Trägeraufgaben erfüllt.

Unsere Satzung als PDF.

Unsere Info „Elternbeiträge/Schulfinanzen“ wird zum im Januar 2018 überarbeitet und dann hier wieder als PDF zum Abruf bereitstehen.

Sozialwerk e.V.

Das Sozialwerk wurde einst gegründet, um bestimmte Aktivitäten zu ermöglichen, die seinerzeit aus rechtlichen oder anderen Gründen unter dem Dach des Schulvereins nicht möglich waren, z.B. den Betrieb der Schulküche oder der damaligen Bücherstube. Auch wenn diese Gründe heute keine Bedeutung mehr haben (die Bücherstube ist inzwischen als Privatbetrieb verpachtet und die Schulküche gehört seit kurzem zum Schulverein), hat das Sozialwerk inzwischen neue, wichtige Aufgaben zu erfüllen: in der Funktion als Förderverein der Schule unterstützt das Sozialwerk auf Antrag bestimmte Aufgaben im Schulbetrieb, die vom Schulverein allein nicht gestemmt werden können. Als Beispiel sei die Anschubfinanzierung des Förderunterrichts im Rahmen der beginnenden Inklusion zu nennen. Den Vorstand des Sozialwerks bilden: Magnus Buschatz, Esther Grußendorf, Bernd Marstall, Richard Morris.

Kontakt:
Sozialwerk Evinghausen e.V.
Icker Landstraße 16
49565 Bramsche Evinghausen
Telefon 05468 9203-40

nach Oben